Zum Inhalt

Zur Navigation

  • WOHIN DES WEGES?

    Oberwölzer Rundwanderwege

spacer image
.

WOHIN DES WEGES?


Unter dem Titel "Wohin des Weges?" veröffentlichen wir Wandertipps für die Wochenzeitung Murtaler Zeitung (14-tägig) und im Hochglanzmagazin Steirerin (jede Ausgabe). Auf unserer Homepage kannst Du den jeweiligen Tipp als PDF runterladen und viele Fotos dazu anschauen. Weiteres stellen wir dir den GPS-Track und auch nützliche touristische Informationen zur Verfügung. Vielen Dank für die großartige Zusammenarbeit an die Chefredakteure Wolfgang Pfister und Dr. Daniela Müller! Wer zusätzliche Informationen zu den Wandertipps braucht, kann sich gerne bei uns über das Kontaktformular oder telefonisch bei Silvia unter der Tel.Nr. 0650 / 26 11 11 9 melden.

Murtaler Zeitung - Apfelberg bei Knittelfeld

Bergwandertipp - Apfelberg bei Knittelfeld - 30.11.2017

Bei dieser vorweihnachtlichen Wanderung starten wir in Apfelberg bei Knittelfeld und wandern über aussichtsreiche Forstwege nach Großlobming und zurück über das Augebiet der Mur. Gerade im Advent ist es schön, sich die Zeit für eine Wanderung zu nehmen. Die Bewegung, die Stille in der Natur und der wunderbare Ausblick geben uns die Gelegenheit, zur Ruhe zu kommen. Ab einer Seehöhe von ca. 900 m liegt ein wenig Schnee, wodurch wir in eine winterliche Landschaft eintauchen können.
FAZIT: WANDERN, WINTER, WUNDERBAR.
Kontakt und Informationen: Tourismus am Spielberg, Tel. 0664 / 889 296 66, www.tourismus-am-spielberg.at

Zeitungsartikel herunterladen (pdf)


Murtaler Zeitung - Sillweger Aussichtswarte

Bergwandertipp - Sillweger Aussichtswarte - 16. November 2017

Herbstzeit ist Naherholungswegezeit! Gerade jetzt sind kurzeWanderungen, die vom Talboden zu nahe gelegenen Aussichtsplätzen führen, das Richtige, um zur Ruhe zu kommen. Einer dieserWege führt von Rattenberg, einem Ortsteil von Fohnsdorf, in der Nähe des Red Bull Rings, auf die Sillweger Aussichtswarte, die bereits im Jahr 1909 errichtet wurde. Ein Platz auf knapp 1.000 Meter Seehöhe mit einer traumhaften Aussicht auf das größte inneralpine Becken der Steiermark und die umliegenden Berge der Gleinalpe, Stubalpe und der Seetaler Alpen.
Kontakt und Informationen: Tourismusverband Fohnsdorf Tel. 03573 / 5231, www.fohnsdorf-tourismus.at

Zeitungsartikel herunterladen (pdf)

GPS-Track herunterladen (zip)

Fotos zur Sillweger Aussichtswarte

Murtaler Zeitung - Oberwölzer Rundwanderweg


Bergwandertipp - Oberwölzer Rundwanderweg  - 2. November 2017

Eine wunderschöne Abwechslung bietet diese Rundwanderung um die historische Stadt Oberwölz. Durch ein neu beschildertes Wanderwegenetz kann man die Stadt von verschiedenen Blickwinkeln aus erwandern und kennenlernen. Ausgehend von der Stadt führt uns der Weg über moderate Auf- und Abstiege über Wald- und Wiesenflächen, durch dünn besiedelte Wohngebiete bis hin zum Naherholungsgebiet in Bereich des Wölzerbaches. Den Abschluss bildet der Sagenweg, der uns über die Burg Rothenfels zurück ins Zentrum führt.
Kontakt und Informationen: Tourismusverband Oberwölz-Lachtal Tel. 03581 / 8420 www.oberwoelz-lachtal.at
Der musikantenfreundliche Gasthof Oberer Bräuer - Fam. Wohleser, 8832 Oberwölz, Stadt 10, Tel. 03581 / 8385, www.oberer-braeuer.at
Infos zum Sagenweg: www.oberwoelz.landjugend.at

Zeitungsartikel herunterladen (pdf)

GPS-Track herunterladen (zip)

Fotos zum Rundwanderweg


Murtaler Zeitung - Gerschkogel

Bergwandertipp - Gerschkogel  - 19. Okt. 2017

Wenn wenig Zeit für eine Bergtour ist oder bereits Schnee auf den Bergen liegt, dann empfehlen wir den Gerschkogel. Der Gipfelbereich bietet zwar wenig Aussicht, jedoch auf dem Weg dorthin wird man mit vielen schönen Ausblicken überrascht. Überrascht waren wir auch, als wir kurz vorm Gipfel ein Team von Archäologen antrafen, die hier noch bis Freitag Grabungen durchführen. Denn aufgrund von Resten einer Befestigungsanlage und von Siedlungsterrassen steht fest, dass sich hier am Gerschkogel bereits die Kelten wohlgefühlt haben.

Kontakt und Informationen: Tourismusverband Pölstal Tel. 03571 / 21700 www.poelstal.info
Gasthof Neurad - vlg. Sandwirt, 8761 Pöls-Oberkurzheim, Thaling 7, Tel. 03579/8270, www.gh-neurad.at
Infos zu den Ausgrabungen: Mag. Susanne Tiefengraber Tel. 0699 / 12587560 www.isbe-archaeologie.at

Zeitungsartikel herunterladen (pdf)

GPS-Track herunterladen (zip)

Fotos zum Tourentipp Gerschkogel

Steirerin - Vogelbeer-Panoramaweg


Wanderung bei St. Kathrein am Offenegg

Dieses Mal erwandern wir das Almenland. Bei St. Kathrein am Offenegg finden wir einen Wanderweg, der mehrfachen Genuss verspricht und dieses Versprechen auch hält. Der Vogelbeer-Panoramaweg bietet eine wunderschöne Aussicht auf das Passailer Becken bis hin zur Koralpe, den Seetaler Alpen und dem Bachern-Gebirge. In der Ferne sehen wir bereits die schneebedeckten Gipfelregionen, während wir hier auf ca. 1.000 m Seehöhe den Vogelbeer-Themenweg über Wiesenflächen, an Waldrändern und der kleinen Ortschaft St. Kathrein entlangwandern.

Einkehr- und Nächtigungsmöglichkeit: Landhotel Spreitzhofer,  www.landhofel-spreizhofer.at
Edelbrennerei Graf -  Verkostung und Führung -  www.almschnaps.at

Gesamten Artikel herunterladen (pdf)

Fotos zurm Vogelbeerwanderweg


Murtaler Zeitung - Frauenalpe


Bergwandertipp - Frauenalpe - 5. Okt. 2017

Wer die Herbstfarben liebt, sollte bei nächster Gelegenheit auf die Frauenalpe in den Gurktaler Alpen wandern. Die Lärchen und die großen Flächen voll mit Preiselbeerlaub zeigen sich von ihren schönsten Seiten und zwischendurch riecht und entdeckt man den Speik. Der Frauenalpengipfel liegt auf einer weichen Almkuppe, die in Richtung Süden steil abbricht. Der Ausblick auf knapp 2000 m Seehöhe und die nahe gelegene Apollonia Kapelle sind sehenswert. Fazit: Eine farbenfrohe und erholsame Almwanderung für die ganze Familie.

Murauer Hütte (AV-Hütte) – Fam. Frisch, 8850 Laßnitz-Murau, Frauenalpe 45, Tel. 0664/5120892, www.murauerhuette.at 
Tourismusverband Murau-Kreischberg. Büro Kreischberg, Tel. 03537/360 Büro Murau, Tel. 03532/2720, www.murau-kreischberg.at

Zeitungsartikel herunterladen (pdf)

GPS-Track herunterladen (zip)

Fotos zum Wandertipp Frauenalpe

Murtaler Zeitung - Hochalm/Maria Schnee 

Bergwandertipp - Hochalm/Maria Schnee - 21.09.2017

Diese Wanderung am östlichen Rand der Seckauer Alpen mit dem Ziel der Wallfahrtskirche Maria Schnee zählt sicherlich zu den Top-Wanderzielen rund um die Rennstrecke Red Bull Ring. Die Kirche auf einer Seehöhe    von 1.822 m beeindruckt mitunter  durch den Ausblick auf die Seetaler Alpen, das Steirische Randgebirge und auf das Judenburg- Knittelfelder Becken. Vor oder nach der Wanderung sollte auch etwas Zeit für die  Ortschaft Seckau eingeplant werden, denn hier lässt sich Kultur und Genuss besonders gut verbinden. Fazit: Eine Wanderung für alle Sinne.

Geführte Wanderungen jeden Samstag in der Region Spielberg. Diesen Samstag auf die Hochalm übern Fressenberg. Infos: Tel. 0664/584 1417.
Kostenlose Wanderkarten sind beim Infobüro vom Tourismus am Spielberg und im Gemeindeamt in Seckau erhältlich. Diese Wanderung ist als Tour Nr. 29 in der Wanderkarte 1 (Seckauer Alpen) eingezeichnet.
Kontakt und Informationen: Tourismus am Spielberg, A-8724 Spielberg, Red Bull Ring Straße 1, Tel. 0664/88929666

Zeitungsartikel herunterladen (pdf)

Fotos zum Wandertipp Hochalm

Murtaler Zeitung - Etrachsee


Bergwandertipp - Etrachsee - 07.09.2017

Es müssen nicht immer Gipfel sein, um fulminante Momente zu erleben. Diese leichte Wanderung  entpuppt sich für uns als „Miniauszeit“. In der weichen Landschaft auf ca. 1.300 m Seehöhe wechseln sich Wald- und Wiesenflächen harmonisch ab. Die gepflegte Kulturlandschaft der Krakau, der Ausblick auf die umliegenden Gipfel und das klare Wasser des Etrachbaches und des Etrachsees wirken erholsam und entspannend. Vom Etrachsee kann man  noch zur Rudolf-Schober-Hütte weiterwandern. Unser Tipp: Wandern Sie offline!

Kontakt und Informationen: Tourismusverband Krakau Tel. 03535/8606, www.krakau.at
Gasthaus Karlhütte, Tel. 03535/7270, Krakauhintermühlen 18c, 8854 Krakau, www.karlhuette.at
Hotel Stigenwirth, Tel. 03535/8270, Krakauebene 33, 8854 Krakau, www.stigenwirth.at

Zeitungsartikel herunterladen (pdf)

GPS-Track herunterladen (zip)

Fotos zum Tourentipp Etrachsee

Steirerin - Lofoten - Norwegen

Wander- und Radreise nach Nordnorwegen

Die STEIRERIN-Kolumnistinnen Elisabeth Zienitzer und Silvia Sarcletti saßen 47 Stunden im Zug, um ein besonderes Ziel zu erreichen: die Lofoten im Norden Norwegens. Ein Abenteuer in Regen, Sturm und Traumlandschaft.

So ein Abenteuer ganz oben im Norden hat seinen Preis: Unsere Anreise dauert von Mittwoch bis Samstag, sage und schreibe 60 Stunden. Davon sitzen wir 47 Stunden im Zug. Wir steigen am Donnerstag in Knittelfeld ein, fahren über Wien, Hamburg, Kopenhagen, Stockholm, Oslo, Trondheim, Bodo mit dem Zug, von dort nach Moskenes auf den Lofoten weiter mit der Fähre. Am Samstag endlich am Campingplatz angekommen, bauen wir das Zelt auf und üben uns beim
Angeln. Es werden nur zwei Minifische, die wir zurück ins Meer werfen......

Gesamten Artikel herunterladen (pdf)

Fotos zu unserer Reise LOFOTEN


Murtaler Zeitung - Barbara-Weg

Bergwandertipp - Barbara-Weg - 24.08.2017

Die eiszeitlich geprägte Landschaft der Turracher Höhe beeindruckt durch ein vielseitiges touristisches Wanderangebot. Bekannte Gipfel wie Schoberriegel, Königstuhl oder Eisenhut sind zu empfehlen. Wer es lieber gemütlicher hat, wird bei den Almwanderungen oder Themenwegen wie den 3-Seen-Weg oder den von uns empfohlenen Barbara-Weg fündig. Geführte Wanderungen mit dem Alm-Butler „höchst.persönlich“, das Kristallmuseum „mythos edelstein kranzelbinder“ und das Montanmuseum sind weitere attraktive Highlights.

Kosten für Wanderkarten: € 3,-- erhältlich bei den Bergbahnen und Geschäften auf der Turracher Höhe. Kontakt und Informationen: Tourismusverband Turracher Höhe, Tel. 04275/8392; Einkehrmöglichkeit während der Wanderung: AlmZeitHütte, Tel. 0664/2178272

Zeitungsartikel herunterladen (pdf)

GPS-Track herunterladen (zip)

Fotos zum Tourentipp Barbara-Weg

Murtaler Zeitung - Glaneck

Bergwandertipp - Glaneck - 10.08.2017

Das Sommertörl, die Holzkirche Maria Loretto und der Rosenkogel sind vielen Wanderern bekannt. An schönen Sommertagen treffen sich hier zahlreiche Erholungssuchende auf dem Weg zum Rosenkogel. Wenn man aber den Weg in Richtung Lahneck, Glaneck und Kesseleck weitergeht, wird es mitunter sehr einsam. Diese Höhenwanderung verspricht Ruhe und Erholung und noch ein kleiner Tipp an Rande, wer gerne einmal barfuß über weiche Bergwiesen gehen möchte, sollte es bei dieser Wanderung ausprobieren. Einfach traumhaft!

Die kostenlosen Wanderkarten von der Region sind beim Gasthof Wachter, beim Gemeindeamt Gaal und beim Tourismusverband Spielberg erhältlich. Kontakt und Informationen: Tourismus am Spielberg Tel. 0664 / 889 296 66

Zeitungsartikel herunterladen (pdf)

GPS-Track herunterladen (zip)

Fotos zum Tourentipp Glaneck


Murtaler Zeitung - Hohentauern - Wasserweg

Bergwandertipp - Wasserweg - 27.07.2017

Unter dem Motto „Dem Himmel ein Stück näher“ wurde unter anderem der Wasserweg zu einem der „7 himmlischen Plätze“ in Hohentauern auserkoren. Der gemütliche Wanderweg führt auf einer Seehöhe von ca. 1.200m entlang über Holzstege und Schotterwege. Derzeit ist es besonders schön, da man durch blühende Feuchtflächen hindurchspaziert. Der Wasserweg ist Teil des Naturerlebnisparks Keltenberg, zu dem noch der  Waldweg und die Fels- und Höhlenwelt zählt. Fazit: Ein Spazierweg für Jung und Alt mit hohem Erlebnis- und Erholungswert.

Wanderkarte: € 7,50, erhältlich im Infobüro, Kaufhaus Kolland, Vermieter und Gastronomiebetrieben.
Kontakt und Informationen: Tourismusverband Hohentauern Tel. 03618/335

Zeitungsartikel herunterladen (pdf)

GPS-Track herunterladen (zip)

Fotos zum Tourentipp Wasserweg

Murtaler Zeitung - Kleinhansl

Bergwandertipp - Kleinhansl - 13.07.2017

Nun weiden bereits die Schafe auf der Wildalm, eine der schönsten steirischen Schafalmen. Dieses Almgebiet lädt zu einer wunderbaren Sommerwanderung ein und hat für jeden Wanderer etwas zu bieten. Eine leichte Tour, mit der gemütlichen Einkehrmöglichkeit, führt von der Goldwaschanlage zur Wildalm. Die Kammwanderung geht von der Wildalm weiter, entlang der 3-Gipfeltour zum Kleinhansl, über den Jauriskampl auf den Gruber Hirnkogel. Und das iTüpfchen obendrauf ist der ausgesetzte Pfad vom Kleinhansl zum Großhansl. Fazit: Einfacettenreiches Wandergebiet!

Wanderkarte € 4,95 erhältlich im Tourismusbüro in Oberzeiring, bei den Beherbergern und Sparmärkten in der Region.
Öffnungszeiten Goldwaschanlage: tägl. ab 10.00 Uhr.
Kontakt und Informationen: Tourismusbüro Region Pölstal, Tel. 03571 / 21700

Zeitungsartikel herunterladen (pdf)

GPS-Track herunterladen (zip)

Fotos zum Tourentipp Kleinhansl


Murtaler Zeitung - Kreischberg - Prankerhöhe

Bergwandertipp - Prankerhöhe - 29.06.2017

Eine wohltuende Wanderung in den Gurktaler Alpen, die Ruhe und Erholung garantiert, ist hier südlich des Skigebietes Kreischberg zu finden. Das Herz eines jeden Genusswanderers wird höher schlagen, wenn die zahlreichen Gipfel im leichten Auf und Ab bewandert werden können. Die Streckenwanderung führt entlang des Höhenzuges, wobei wir nicht nur die Aussicht, sondern auch die zurzeit leuchtenden Almrauschwiesen genießen können. Bei dieser Wanderung hat man einfach das Gefühl, immer weitergehen zu wollen. Ein wanderbares Gebiet!

Veranstaltung: Geführte Wanderungen in der Region Murau-Kreischberg jeden Donnerstag bis 28. September 2017
Betriebszeiten der Kreischberg Gondelbahn: Mittwoch, Freitag und Sonntag (Juli - August)
Kontakt und Informationen: Tourismusverband Murau-Kreischberg Tel.: 03532/2720

Zeitungsartikel herunterladen (pdf)

GPS-Track herunterladen (zip)

Fotos zum Tourentipp Prankerhöhe


Steirerin - Hohe Veitsch

Bergwandertipp - Hohe Veitsch - Juli und August 2017

Wir erkunden diesmal die Veitschalpe, jetzt, wo die Hocheben mit einem herrlichen Blütenteppich bewachsen ist. Auf der S6 zwischen Kapfenberg und Mürzzuschlag die Abfahrt Mitterdorf nehmen und Richtung Veitsch fahren, weiter taleinwärts bis zum Ausgangspunkt Brunnalm / Hohe Veitsch (parken hinter Gasthof Scheikl). Der Weg 465 (Wegweiser: Hohe Veitsch - Meranhaus) führt bei den Pisten und Liftanlagen bis zur Bergstation des Sonnkogelliftes. Ab hier sind noch 400 Höhenmeter zu bewältigen, die in einem steilen, jedoch sehr schön angelegten Schallerweg in 14 Serpentinen direkt zum Graf-Meran-Haus führen. Dort geht es auf dem gut markierten Wanderweg 401 in Richtung Klein-Veitschalm. Der Weg führt über blühende Wiesenflächen und eindrucksvollen Dolinen, in denen noch immer Schneereste liegen, vorbei. Weiter geht es .....

Zeitungsartikel herunterladen (pdf)

Fotos zum Tourentipp Hohe Veitsch


Murtaler Zeitung - Lachtal


Bergwandertipp - Drei-Gipfel-Wanderung im Lachtal - 14. Juni 2017

Es blüht nun auf den Bergwiesen am Lachtal. Das Lachtal, das als Skigebiet bekannt ist und durch den Windpark von vielen Gipfeln her sichtbar ist, überrascht durch eine attraktive Höhenwanderung. Auch wenn die Baustellen und Liftanlagen anfangs störend wirken, wird man vom restlichen Wanderverlauf positiv überrascht sein. Mehrere Gipfel, moderate An- und Abstiegen und die Einkehr beim Futtertrögl, lassen die Wanderung zum mehrfachen Genuss werden. Eine Tagestour mit herrlichen Ausblicken und einem schönen Einblick in das wanderbare Lachtal.

Veranstaltung: Bergmesse bei der Glattjochkapelle am 24. Juni 2017 um 12:00 Uhr.
Betriebszeiten 6-er Sesselbahn am Lachtal: Juli und Aug., Di und Sa von 9:00 -16:00 Uhr.
Kontakt und Informationen: Tourismusverband Oberwölz-Lachtal, Tel. 03581 / 8420, www.oberwoelz-lachtal.at

Zeitungsartikel herunterladen (pdf)

GPS-Track herunterladen (zip)

Fotos zum Tourentipp Lachtal


Murtaler Zeitung – Zirbitzkogel

Bergwandertipp – Zirbitzkogel – 1. Juni 2017

Jetzt ist ein idealer Zeitpunkt für eine Bergwanderung auf der Ostseite der Seetaler Alpen, da die letzten Schneefelder schmelzen und die Wanderwege schon gut trocken sind. Wir sehen Enziane, Schlüsselblumen und Alpenanemonen, genießen das Rauschen der zahlreichen Bäche und den Ausblick vom fast 2400 m hohen Zirbitzkogel. Das Helmut-Erd-Schutzhaus liegt nur 20 Höhenmeter unter dem Gipfel und ist von 20. Juni bis 20. September durchgehend geöffnet. Die Zirbe, die namensgebend für die Region „Zirbenland“ war, begleitet uns über weite Teile der Wanderung. Einkehrtipp vor und nach der Wanderung: Alpengasthof Sabathy
 
Von 7. Juni bis 23. August finden jeden Mittwoch geführte Wanderungen statt. Preis: € 10,– pro Person. Anmeldungen bis einen Tag vor der Tour unter: Tel. 0664/5841417 (Bergwanderführerin der Fa. Weges).
Kontakt und Informationen: www.zirbenland.at

Zeitungsartikel herunterladen (pdf)

GPS-Track herunterladen (zip)

Fotos zum Tourentipp Zirbitzkogel


Steirerin - Semmering

Wandertipp – Semmering – Juni 2017

Eine Wanderung entlang des Weltkulturerbes Semmeringbahn bietet Abwechslung in jederlei Hinsicht. Die Wege reichen von gemütlichen Flanierwegen, über breite Wald- bzw. Forstwege bis hin zu kurzen, steileren Passagen. Zwischendurch führt der Wanderweg über Asphaltstraßen, was aber keineswegs störend ist. Abwechslungsreich stellen sich auch die zahlreichen Schautafeln und die Aussichtspunkte dar. Vom Kinderbahnhof, zur Doppelreiterwarte, dem „20-Schilling-Blick“ und informativen Schautafeln ist für Jung und Alt etwas dabei. Wir wandern teilweise hautnah an den imposanten Bauwerken von Carl Ritter von Ghega vorbei, die Mitte des 19. Jahrhunderts errichtet wurden. Zusammengefasst: Eine landschaftlich reizvolle Wanderung in Kombination mit Ausblicken auf bedeutende Bauwerke der Eisenbahngeschichte.

TIPP: Die Informationsstelle am Bahnhof Semmering ist seit 01. Mai 2017 täglich von 09.00 - 15.00 Uhr geöffnet. Hier bekommst Du kostenlose Karten zum Wanderweg.  Kontakt und Informationen:  Semmering Bahnwanderweg

Zeitungsartikel herunterladen (pdf)

Fotos zum Tourentipp Semmering


Murtaler Zeitung - Steinplan

Bergwandertipp – Steinplan – 18. Mai 2017

Alle Wege führen auf den Steinplan! Mit diesem Satz kann man die zahlreichen Wandermöglichkeiten auf den beliebten Hausberg von Knittelfeld gut beschreiben. Eine attraktive und weniger bekannte Variante führt vom Augerlgraben in der Rachau, über eine weich geformte Landschaft, wo sich Wald- und Wiesenflächen abwechseln, zum Gipfel. Wer die Ruhe und Einsamkeit sucht, wird bei dieser Bergwanderung fündig, lediglich beim Steinplan Schutzhaus (von Mai bis Oktober täglich geöffnet) kann bei Schönwetter reger Betrieb herrschen. Nach der Wanderung lassen wir uns beim Rachauer Stadl Cafe oder bei "Fuchs und Henne" beim Wipfelwanderweg kulinarisch verwöhnen.

TIPP: Diese Wanderung ist als Tour Nr. 40 in der Wanderkarte 2 (Gleinalpe, Stubalpe) eingezeichnet. Die neuen Wanderkarten sind kostenlos beim Infobüro vom Tourismus am Spielberg abzuholen. Kontakt und Informationen:  www.tourismus-am-spielberg.at

Zeitungsartikel herunterladen (pdf)

GPS-Track herunterladen (zip)

Fotos zum Tourentipp Steinplan


Murtaler Zeitung - Dürnberger Moor

Bergwandertipp – Dürnberger Moor – 4. Mai 2017

Eine „ursprüngliche“ Rundwanderung vom Grasluppteich über die Zeutschacher Ursprungquelle, dem Muhren- und Podolerteich zum Dürnberger Moor.

Der Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen bietet eine Vielzahl von Wandermöglichkeiten. Wir haben uns eine leichte Wanderung ausgesucht, die durch eine weich geformte Landschaft mit vielen Feuchtflächen und dünn besiedelten Gebieten führt. Der Genuss dieser Tour liegt nicht nur am abwechslungsreichen Natur- und Kulturraum, sondern auch an den guten Einkehrmöglichkeiten. Als „süßen“ Abschluss empfehlen wir einen Rieseneisbecher beim Fischerwirt, einem Gasthaus, das im wahrsten Sinne als Genussplatz mit Aussicht bezeichnet werden kann.

Zeitungsartikel herunterladen (PDF) (pdf)

GPS-Track herunterladen (zip)

Fotos zum Tourentipp Dürnberger Moor


Steirerin - Rappoldkogel

Bergwandertipp - Stubalpe - Mai 2017

Wer sich nach dem Winter schon auf die erste Almwanderung freut, wird am Rappoldkogel rund um das Alte Almhaus fündig. Die weichen Landschaftsformen der Stubalpe eignen sich für leichte Familienwanderungen bis hin zu mittelschweren Bergwanderungen. Absolut kleinkindtauglich ist die „Miniwanderung“ vom Alten Almhaus zur Marienstatue auf dem Wölkerkogel. Ein wunderbares Fotomotiv und eine traumhafte Aussicht. In unmittelbarer Nähe des Alten Almhauses befinden sich auch die Sommerweiden der Lipizzaner Junghengste, die ab Anfang Juni auf die Alm kommen. Ein absolutes Muss ist der traditionelle Klarakirtag, ein Alm-Kirtag beim Alten Almhaus, der bereits seit 140 Jahren besteht und jedes Jahr am 12. August stattfindet.

Zeitungsartikel herunterladen (pdf)

Fotos zum Tourentipp Rappoldkogel


Murtaler Zeitung - Tremmelberg

Bergwandertipp – Tremmelberg – 20. April 2017

Eine schöne Frühlingswanderung findet man hier nördlich von Knittelfeld, die größtenteils durch bewaldetes Gebiet und über herrliche Wiesenflächen führt. Wir starten direkt von der Ortschaft Seckau, die u.a. durch die Abtei Seckau, den Hofwirt und die Konditorei Regner bekannt ist. Unser Tagesziel ist der „Turm im Gebirge“, jener 46 m hohe Aussichtsturm, der aufgrund der herrlichen Aussicht unbedingt bestiegen werden sollte. Eine 1-Euro-Münze fürs Drehkreuz mitnehmen!

Holen Sie sich die neuen kostenlosen Wanderkarten (Seckauer- und Seetaler Alpen und Glein- und Stubalpe) beim Infobüro vom Tourismus am Spielberg.

Zeitungsartikel herunterladen (pdf)

GPS-Track herunterladen (zip)

Fotos zum Tourentipp Tremmelberg

Buch - Schneeschuhführer Steiermark


Vom Dachstein bis zum Steirischen Weinland
62 Touren. Mit GPS-Download. ISBN 978-3-7633-5812-0

Preis: € 15,40

Sanfte Weinberge im Süden oder wilde Gletscherwelt am Dachstein – die Landschaft der Steiermark ist äußerst vielseitig, und ebenso abwechslungsreich sind die hier vorgestellten Schneeschuhtouren. Das Gebiet erstreckt sich von den Hochgebirgslandschaften des Dachsteinmassivs und der Schladminger Tauern über die weiten Plateaus des Hochschwab bis zu den weichen Rücken des Steirischen Randgebirges, das mit seinen aussichtsreichen Höhenwanderungen lockt. Die größtenteils leichten bis mittelschweren Schneeschuhwanderungen eröffnen wunderbare Einblicke in schöne Täler und bieten herrliche Ausblicke von den Almen und Gipfeln der Steirischen Bergwelt. Sowohl Einsteiger und Genießer als auch routinierte Schneeschuhwanderer finden hier Touren nach ihrem Geschmack. Alle Wanderungen sind detailliert beschrieben, Kartenausschnitte mit eingetragenem Wegverlauf veranschaulichen die Routenführung.
Zudem gibt es Infos zu Anreise, Anforderungen, Hangausrichtung, Lawinengefährdung und Einkehrmöglichkeiten. So hat man alle nötigen Infos kompakt in einem handlichen Büchlein beisammen.

Buchbestellungen über unser Kontaktformular möglich!