Viele Wege führen auf den Tremmelberg

8. April 2021
Eine Wanderung für all jene, die gerne den direkten und steileren Weg wählen. Über eine verfallene Wolfsgrube und das ehemaligen Kirchturmkreuz kommt man zum „Turm im Gebirge“.

Tremmelberg "Turm im Gebirge" über Wolfsgrube


Eine Wanderung für all jene, die gerne den direkten und steileren Weg wählen. Über eine verfallene Wolfsgrube und das ehemaligen Kirchturmkreuz kommt man zum „Turm im Gebirge“.


Ausgangspunkt: Parkplatz Sachendorf / Knittelfeld
Wanderdaten: ca. 5,2 km, 500 hm und 2.30 h Gehzeit

Anforderungen: mittelschwere Wanderung, die meist über gut markierte Pfade führt.


Das Ziel der Wanderung ist der 42 m hohe Aussichtsturm „Turm im Gebirge“. Eine der beliebtesten Wanderungen in der Region überzeugt mit einem wunderbaren Ausblick auf das Judenburg-Knittelfelder Becken und die umliegende Bergwelt. An dieser Stelle stand bereits in den 50-er Jahren ein Funkturm. Im Jahr 1999 wurde der „neue“ Turm fertig gestellt und als Holzbauwerk dem Seckauer „Dom im Gebirge“ nachempfunden. Das Bauwerk ist insgesamt 42 m hoch, wobei sich die oberste Aussichtsplattform auf 36 m Höhe befindet und über 202 Stufen erreicht werden kann. Aber nicht nur der Aussichtsturm, sondern auch die Wolfsgrube und das, nur wenige Meter entfernte, Knittelfelder Kirchturmkreuz sind bei dieser Wanderung interessant anzuschauen. Die Wolfsgrube ist ein Relikt der vergangenen Jahrhunderte, wo Gruben zum Fangen von Wölfen genutzt wurden. Angelockt wurde der Wolf durch einen Fleischköder, der auf eine dünne Reisigschicht gelegt wurde, damit die Vertiefung bedeckt war. Die Fallgrube war meist mit Steinen ausgekleidet und drei bis vier Meter tief. In der Nähe der Wolfsgrube befindet sich das Kirchturmkreuz, dass von 1992 bis 1999 am provisorischen Pultdach der Stadtpfarrkirche Knittelfeld stand.


Wichtig: Für die Türme die 1-Euro-Münze nicht vergessen.


Hier kommst Du zum Wander-Direktlink von Outdooractive: :
https://out.ac/ANjLT

Wir wünschen Dir eine schöne Wanderung
Elisabeth und Silvia


0
Feed

Einen Kommentar hinterlassen